Home Skandinavien Inspirierende Wohnkonzepte in Malmös Hafencity Västra Hamnen

Inspirierende Wohnkonzepte in Malmös Hafencity Västra Hamnen

von Sorika
Malmö Sundspromenaden Reisebericht

Vor ein paar Tagen habe ich Euch mein Lieblingscafé in Südschweden gezeigt und Euch von meiner Schwester erzählt, die in dort ganz in der Nähe wohnt. Heute nehme ich Euch mit nach Malmö und zwar in die Hafencity, also ins dort liegende Wohngebiet Västra Hamnen, aus dem das Wahrzeichen Malmös, der Turning Torso emporragt.

Turning Torso Architektur MalmöVästra Hamnen – Wohninspiration direkt am Wasser

Västra Hamnen – ein kleiner Stadtteil, 2001 von mehreren Architekten auf einem ehemaligen Hafen- und Werftgelände erbaut, fasziniert mich immer und immer wieder. Viele Wege führen durch ganz besondere, andersartige, moderne, kreative, mutige und neu gedachte Wohnkonzepte. Sie inspirieren, machen nachdenklich, überraschen und verführen auch ein klein wenig, – wenn möglich – in die zum Weg liegenden Fenster hineinzuschauen. Was einen dort erwartet ist klar, oder? Der Hashtag Nordic Living live! Vasen von Kähler & Lyngby, Schönes von Ferm Living und stets ein reduziertes, minimalistisches und gleichzeitig wohnlich-entspanntes Design.

Ausflugstipp Malmö

Dort einmal in jedem Haus zu Besuch zu sein…

Das wär’s eigentlich. Und im Grunde war ich es auch schon einmal. 2001 oder kurz danach, als die Wohnkonzepte gebaut wurden, gab es hier eine Messe, die Bo01 und auf der durfte man in fast alle Häuser reingehen und sich umschauen, die ungewöhnlichen Grundrisse und zukünftigen Lieblingsplätze, die Materialien und eine beispielhafte Einrichtung entdecken und erleben.

Und schon damals fiel mir auf, das die Architekten sich hier besondere Gedanken zum Wohnen gemacht hatten. Eine schmale Eichentreppe, die gleichzeitig in einen Schreibtisch übergeht, gemütliche Nischen, in die man hineinklettern kann und Fensterbänke, die gleichzeitig Sitzplätze sind. Es wurde mit Materialien, Farbe und Form gespielt und das Wohnen einfach mal anders gedacht.

Und so hat dieser Tag damals, als ich noch Jurastudentin war, mich vollends überzeugt, Interior Designerin zu werden. Ich weiß noch, wie mein ganzer Körper kribbelte als ich die einzelnen Häuser betrat. „Das ist es“, dachte ich die ganze Zeit, „das will ich“, „das liebe ich“. Das hat sich bis heute nicht geändert und ich freue mich, dass ich nun mit einem kennerhafteren Blick und einem Interior Design Studium hinter mir durch die Gassen gehen konnte. In all die Häuser reinschauen würde ich am liebsten trotzdem noch einmal…

The Turning Torso

Der Turning Torso, 190 m hoch und entworfen von Santiago Calatrava war damals noch im Bau und so begegnete ich ihn zum ersten Mal in meinem Interior Design Studium… . Ich hörte damals in der Vorlesung nur „Malmö“, dachte sofort an meine Schwester, die mich damals zur Messe mitgenommen hatte und natürlich auch an die Messe. Ach ja… diese Messe. Die, die mich so überzeugt hat! Vielleicht mag ich den Turning Torso daher so gerne. Ein imposanter Bau ist es auf jeden Fall, künstlerisch durchdacht und einzigartig gut konzipiert ist die 90 Grad Drehung auch, wohnen oder arbeiten möchte ich darin aber nicht und besonders naturnah finde ich ihn auch nicht, aber das ist nur meine ganz persönliche Meinung.

Turning Torso Malmö Turning Torso Malmö

Mit Blick auf die Öresundbrücke & Kopenhagen

Wie erwähnt liegt das Wohngebiet Västra Hamnen auf einem ehemaligen Hafengelände also direkt am Wasser. Durchquert man also vom Turning Torso ein paar Gassen ist man sofort am Wasser, an den Sundspromenaden. Diese ist extrem schön gestaltet mit Stegen, vielen Sitzmöglichkeiten und Cafés. Von hier aus hat man nicht nur einen tollen Blick aufs Wasser, je nach Jahreszeit Segelboote und auf die eindrucksvolle Öresundbrücke, sondern auch auf Kopenhagen. Und jedes Mal, wenn ich dort bin, merke ich mal, wieder, dass ich zu wenig Zeit eingeplant habe und auch da unbedingt mal wieder hin möchte… .

Übrigens: im Sommer kann man an einigen Stellen an der Sundspromenade sogar baden.

Malmö Sundspromenaden Reisetipp

Reisebericht Südschweden Malmö

Oeresundbrücke Malmö Kopenhagen Reisetipps

Öresundpark

Von den Sundspromenaden aus kann man noch wunderbar ein Stück weiterspazieren, dann kommt man zum Öresundpark mit weitläufigeren Wegen, einem Hundeauslauf, Spielplatz und viel mehr Grün. Im Sommer finde ich es dort besonders schön, aber auch dieses Mal im Frühling mit all den Blüten war es zwar kalt aber wunderschön anzusehen.

Reisetipp Südschweden Blog Reisebericht Südschweden MalmöApropos wunderschön…  auf dem Rückweg von unserem Tagestrip nach Malmö zum Haus meiner Schwester mussten wir unbedingt am Pildammsparken anhalten. Dort stand eine so gigantische, in aller Pracht blühende Zierkirsche, dass das Auto fast automatisch bremste. Auch hier gingen wir noch spazieren und genossen das frühlingshafte Malmö… .

Pilldammsparken Malmö Reisebericht Pildammsparken Malmö Blog Reisetipp Malmö SüdschwedenWard Ihr auch schon mal in Malmö oder habt Ihr es noch vor? Schreibt es mir gerne in die Kommentare. Ich wünsche Euch auf jeden Fall einen wunderschönen Tag… wo immer Ihr auch gerade seid.

Liebe Grüße,
Eure Sorika

1 Kommentar

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

Besuch bei Ikea in Schweden | soriwrites.de 8. Mai 2017 - 14:41

[…] wollte ich es unbedingt wissen und habe mir für unseren Schwedenkurztrip nicht nur den berühmten Turning Torso, sondern auch endlich einmal einen Besuch bei IKEA in Malmö […]

Reply

Schreibe einen Kommentar