Home Interior 7 Styling-Ideen für Mini-Sukkulenten

7 Styling-Ideen für Mini-Sukkulenten

von Sorika
Sukkulenten Dekoideen

Ich fand es schon immer faszinierend, wie Pflanzen es schaffen, mit ein bißchen (mehr) Wasser, Luft und ein paar Mikronährstoffen zu ganz wunderbaren Geschöpfen heranzuwachsen und dabei wunderschöne Farben und Formen auszubilden.

Ganz besonders gilt das natürlich für Sukkulenten. Denen genügt sogar – abgesehen von den Nährstoffen – nur ein bißchen sandig-karger Boden und ganz wenig Wasser und trotzdem wachsen sie zu starken, widerstandsfähigen und einzigartig schönen Kunstwerken heran!

Und jetzt kombiniert mal meine Faszination für Sukkulenten mit einem Besuch bei einem Pflanzengroßhandel. Kein Wunder, dass ich da gleich „ein paar mehr“ Sukkulenten mitgenommen habe. Und zu Hause dachte ich mir: perfekt, um sich damit auseinander zu setzen, wie man all die schönen Mini-Sukkulenten* zu Hause am besten in Szene setzt. Denn erstens sind so kleine, wirklich schöne Blumentöpfe nicht so leicht zu bekommen und zweitens gibt es da noch so viel mehr und vor allem viel schönere Möglichkeiten… .

Woher er die Artikel bekommt, die ich auf den Bildern zeige, habe ich Euch natürlich wie immer am Ende des Blogbeitrages in meinem Shop The Look verlinkt.

1. Steingutbecher (Tassen)

Zum Beispiel Steingutbecher! Steingutbecher, also Trinkbecher, gibt es von vielen Herstellern in vielen verschiedenen Natur- und Grautönen. Damit sind sie perfekt für die natürlichen und gleichzeitig grafisch anmutenden, kleinen Sukkulenten. Die Auswahl ist wirklich gigantisch und ich könnte glatt noch mehr Sukkulenten & Steinguttassen shoppen gehen, einfach, weil mir diese Kombi so gut gefällt.

Hier habe ich zum Beispiel eine Zebra haworthie* und eine Pachyphytum* in Steinguttassen von H&M Home gepflanzt.

Bezeichnungen: Übrigens habe ich die Sukkulenten im gemischten Paket gekauft, eine genaue Bezeichnung stand leider nicht an den Töpfen. Allerdings interessiere ich mich für Pflanzen und liebe es,  die botanischen Namen zu verwenden. Ich bin kein Profi, denke aber, dass meine Bezeichnungen hinkommen müssten.

2. Teelichthalter

Auch Teelichthalter sind perfekte „Übertopfe“ für Mini-Sukkulenten. Ob aus Porzellan oder wie in meinem Fall aus Glas, die meisten Sukkulenten haben nur wenig Wurzelwerk und passen ideal in die kleinen Gefäße.

Dabei gefällt es mir zur Zeit besonders, wenn die Erde durch das Glas sichtbar ist. Das bricht die glatte Fassade des Glases ein wenig auf und macht das Ganze viel lockerer. So eignen sich die kleinen Sukkulenten auch perfekt als sommerliche Tischdeko.

Gießen: Pflanzt man die Mini-Sukkulenten direkt in die kleinen Teelichthalter, haben sie natürlich keinen Untertopf – hier muss man dann einfach ganz vorsichtig gießen. Da Sukkulenten in dieser Größe aber sowieso nicht so viel Wasser brauchen, bekommt man das eigentlich sehr gut dosiert. Ich verwende zum Gießen zum Beispiel eine Gießkanne mit einem sehr dünnen Auslass – so vermeide ich auch, dass Wasser an die Blätter kommt (das mögen Sukkulenten nicht so gerne).

3. Kleine Schälchen

Nicht nur Steinguttassen und Teelichthalter sind perfekt für die kleinen Sukkulenten, auch in kleinen Schalen, wie z.B. mit Dessertschalen oder mit kleinen Müslischalen kann man Sukkulenten perfekt in Szene setzen. Dass ich die Kombi Pflanze(nerde) plus Glas mag, habe ich ja schon geschrieben, daher habe ich je eine Echeveria lilacina* und eine Crassulata ovata* in eine Glasdessertschale von H&M Home gepflanzt. Hier gefällt mir besonders die Form: der Standfuß der Schale hebt die Form, das läßt das Ensemble leichter wirken und auf gewisse Weise auch fröhlich und positiv.

4. Flache Trinkgläser

Auch in flache Trinkgläser – ob wie bei mir klar oder eingefärbt – kann man die kleinen Sukkulenten perfekt pflanzen:

5. + 6. Glasbox & Minigewächshäuser

Besonders gut gefällt mir auch die Kombination von verschiedenen Sukkulenten in einer rechteckigen Glasbox* mit goldfarbenen Kanten. Diese Glasboxen gibt es von vielen verschiedenen Herstellern in verschiedenen Größen. In meine Glasbox von H&M Home habe ich zum Beispiel eine Sedum rubrotinctum, eine Crassula muscosa* und eine Pachyphytum eingepflanzt.

Aber Achtung: diese Glasboxen* sind meistens nicht komplett dicht. Also vorsichtig gießen und im Zweifel direkt im Anschluss für eine kurze Zeit auf einen Teller stellen, falls doch noch etwas Wasser durchsickert.

Auch in Mini-Gewächshäusern* – ob wie bei mir mit goldfarbenen Kanten oder andersfarbig – kann man sich einen schönen Mini-Sukkulentengarten mit verschiedenen Gattungen anlegen.

7. Kubus Bowl by Lassen

Die fast schon legendäre Kubus Bowl* von By Lassen kennt Ihr bestimmt. Kaum eine Schale ist wirkungsvoller, zeitloser und besser verarbeitet als dieses schöne Designstück! Klar, dass die Mini-Sukkulenten* auch in dieser perfekt zur Geltung kommen. Die hier verwendete Kubus Bowl* ist die kleine mit den Maßen 14 x 14 cm.

Noch ein Tipp zum Gießen:

Oben hatte ich ja schon erwähnt, dass man Sukkulenten und vor allem die ganz kleinen nur sehr sparsam gießt und Staunässe in jedem Fall vermeiden sollte. Beim Gießen sollte man darauf achten, dass nur die Erde gegossen wird, da die Blätter, wenn sie nass werden, sonst zu faulen beginnen könnten. Zum sparsamen und zielgerichteten Gießen eignet sich vor allem eine Gießkanne mit sehr dünnem Auslass. Ich verwende zum Beispiel zu Zeit eine von H&M Home, mit der ich das Wasser sehr gut dosieren und die Erde der Sukkulenten gießen kann.

Giesskanne H&M Home

Nun kommt gleich noch mein Shop The Look… ich wünsche Euch einen tollen Morgen, Mittag, Tag oder Abend!

Viele Grüße,

Eure Sorika

Shop the Look:

Sukkulenten Dekorieren Shop The Look

Letztes Update: Mai 2020

1 Gewächshaus: mein Gewächshaus ist leider inzwischen überall ausverkauft, ein ähnliches und sogar viel Schöneres findest Du hier: Gewächshaus von Nordic Nest

2 Teelichthalter aus Glas: H&M Home*

3 Glasbox: H&M Home*

4 Tasse aus Steingut: H&M Home*

5 Dessertschale klar: H&M Home*

6 Schale: Kubus Bowl von by Lassen z.B. von connox*

7 Blumentopf mit Untersetzer: H&M Home*

8 Trinkglas: Ikea*

9 Giesskanne aus Metall: H&M Home*

Wie Ihr seht, habe ich Euch einen Blumentopf von H&M Home* verlinkt, weil ich Euch dieses Foto auch gerne zeigen wollte: im Topf ist ein Felsenkaktus, ein Cereus peruvianus, den ich mir auch vom Großhandel mitgenommen hatte. Ich liebe seine charaktervolle Erscheinung und werde gleich mal ein schönes, Plätzchen für ihn suchen…

Felstenkaktus und Zebra Haworthie

Cereus peruvianus + Haworthia fasciata

Werbung
Der Beitrag enthält je nach Definition Werbung, ist aber nicht in Kooperation mit einer Firma entstanden.

*Hierbei handelt es sich um Affiliate Links, bei denen ich eine kleine Provision bekomme, wenn Ihr darüber einkauft. Die Provision ermöglicht mir, meinen Blog zu betreiben. Es bleibt Euch frei, dort zu kaufen, wo Ihre es möchtet. Ich danke Euch also, dass Ihr über meine Links einkauft!

2 Kommentare

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

Sabine S 3. April 2019 - 10:16

Liebe Sori,
ich habe gerade Deinen Blog entdeckt und bin begeistert!
Darf ich fragen welche Erde Du für Deine Sukkulenten benutzt?
Lg
Sabine

Reply
Sori 4. April 2019 - 12:05

Liebe Sabine,
vielen, lieben Dank – ich freue mich wirklich sehr über Deinen Kommentar :-). Ich habe die Kakteen- und Sukkulentenerde von Compo verwendet.
Liebe Grüße,
Sori

Reply

Schreibe einen Kommentar